5. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung, BGBl II 475/2021 („Lockdown“) – weitgehend uneingeschränkter Kanzleibetrieb

 

Geschätzte Mandantinnen und Mandanten!

Mit 22.11.2021 hat der österreichische Gesundheitsminister einen neuen „Lockdown“ angeordnet, siehe 5. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung, BGBl II 475/2021. Von den allgemeinen Betretungsverboten von Kundenbereichen sind Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Rechtspflege – wie bereits in den vorangegangenen „Lockdowns“ – grundsätzlich ausgenommen (§ 7 Abs 6 Z 16 5. COVD-19-Notmaßnahmenverordnung). Der Kanzleibetrieb wird daher weitgehend uneingeschränkt aufrechterhalten.

Wir bieten weiterhin Beratungstermine, allerdings vorzugsweise per Telefon oder Videokonferenz, an. Wir haben die vergangenen Monate genutzt, um die Kanzlei technisch auf den neuesten Stand zu bringen. Sämtliche Arbeitsplätze in der Kanzlei verfügen über Voice Over IP- und Videotelefonie-Anbindung. Wir und unsere Mitarbeiterinnen sind im Umgang mit diesen technischen Hilfsmitteln bereits seit mehreren Monaten vertraut und können auf diesem Weg unsere Beratungs- und Vertretungsleistungen wie gewohnt und ohne Einschränkungen für Sie erbringen.

Bitte kontaktieren Sie das Sekretariat unter office@rihs.law bzw. +43 1 532 11 38, um einen Termin zur telefonischen Beratung oder für eine Videokonferenz zu reservieren.

Selbstverständlich fassen wir die Ergebnisse eines Telefon- oder Video-Beratungstermins für Sie schriftlich zusammen und übermitteln unsere Zusammenfassung mit den rechtlichen Schlussfolgerungen per E-Mail oder postalisch, um für Sie den maximalen Nutzen unserer Beratungs- und Vertretungsleistungen zu gewährleisten.

In dringenden Fällen besteht auch die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgespräches in den Kanzleiräumlichkeiten. Aufgrund der Erfahrungen aus vergangenen Lockdowns können wir die Durchführung zu sicheren und epidemiologisch unbedenklichen Bedingungen gewährleisten. Wir ersuchen Sie vorab, während des Aufenthalts in den Kanzleiräumlichkeiten eine FFP2-Maske zu tragen. Auch der Empfang und die Beratungsgespräche selbst werden von uns, Dr. Georg Rihs und den Mitarbeitern, mit FFP2-Maske durchgeführt.

Ihr RIHS Rechtsanwalt-Team